Business Meeting

Beratung: Klarstellung zu den Grundzügen von Auslandsgesellschaften

Unseren „MEHR-STUFEN-PLAN“ zu einer möglichen Verlagerung des Lebensmittelpunktes ins Ausland kannst du ganz bequem per Kontakt bei uns anfordern! Dem aufmerksamen und gut vorbereiteten Online-Marketer, Berater und Gründer wird eine umfangreiche Checkliste zur Verfügung gestellt.

Diese dienen als Werkzeug zur Klärung komplexer Fragen im Kontext des internationalen Steuerrechtes. Weiter werden Fragestellungen zur Klärung aufgezeigt, die mitten aus dem Leben sind.

Wir zeigen dem umsichtigen und gut beratenen Online-Marketer, Berater oder Gründer wichtige Aspekte auf, der mit seiner Absicht seinen Lebensmittelpunkt dauerhaft ins Ausland zu verlagern, beschäftigt ist.

In unserer heutigen Ausgabe erläutern wir eine Klarstellung zu den Grundzügen von Auslandsgesellschaften in “Niedrigsteuerländern”.

Die Nachfrage nach der Gründung von Auslandsgesellschaften ist in den letzten Jahren erheblich angestiegen. Doch wer sich noch an den G20-Gipfel vom 01. April 2009 erinnern kann – ausdrückliches Ziel war es, “den Reformprozess in Gang zu setzen, um die Globalisierung mittelfristig als treibende Kraft zu bewältigen.“

Eine weitere Vereinbarung auf dem Londoner Gipfel war aber auch, dass es mehr staatliche Vorschriften für Unternehmen geben muss und die Hatz ist seither eröffnet.

Beratung in der Praxis: Doch eine Auslandsgesellschaft kann auch eine sinnvolle Strategie zur Risikoverteilung sein, wenn es zu Instabilitäten des Finanzsystems oder gar zu einer Währungsreform kommt.

Um welche Sitzstaaten einer Auslandsgesellschaft geht es – Klarstellung aus der Beratung:

Unsere befugten Rechtsdienstleister beschäftigen sich mit „Niedrigsteuerländern“ in der EU und außerhalb der EU.

Es handelt sich um Länder, deren Körperschaftssteuersatz im Durchschnitt weniger als 25 % beträgt. Auslandsgesellschaften in Nicht-Niedrigsteuerländern sind aus Sicht der Finanzbehörden unproblematisch.

Es geht um Niedrigsteuerstaaten in der Europäischen Union: Malta und Irland

Wir weisen auf mögliche Steuernachteile im Wohnsitzstaat hin, sofern die Auslandsgesellschaft nicht richtig konzipiert worden sind, trotz bestehender EU-Niederlassungsfreiheit. Von der Begründung einer Auslandsgesellschaft in Zypern nehmen wir Abstand. Die Reputation ist kritisch und wir bewerten Zypern als systemisch unsicher.

Mit Blick auf den moderaten Aufwand zur Nutzung unserer Geschäftsadressen auf 5 Kontinenten, sprechen wir seriöse Unternehmer und Unternehmerinnen auf dem Weg zur globalen Unternehmerschaft an. Wir schaffen damit Klarheit durch Positionierung.

Wird eine Auslandsgesellschaft gegründet, wird jeder Unternehmer im Rahmen der Gestaltungsberatung von uns unaufgefordert auf die Erfordernis des Aufbaus von Substanz“ hingewiesen.

Bernd Ferber CEO der Tempulse Consultancy Global stellt klar, dass viele Wettbewerber das Thema „Substanzaufbau“ im Kontext des internationalen Steuerrechtes völlig vernachlässigen.

In der nächsten Serie widmen wir uns den „Meldepflichten einer Auslandsgesellschaft.“

Wie du international erfolgreich ein Unternehmen gründest und multikulturell alles richtig machst?

🛑 Wie mein Team und ich Deinen Weg als Globaler Unternehmer unterstützen?

➕ Standort-Beratung

• Aufnahme und Bestandsanalyse der Ist-Situation

• Positionierung Deines Unternehmens

• Optimierung der Unternehmensseite

➕ NEW-WORK Workshops und Schulungen

☑ Du willst mit mir und meinem Team an Deiner Strategie für eine erfolgreiche Internationalisierung arbeiten oder uns für Dein Unternehmen nutzen? Kontakt

Teile Deine Gedanken und verbinde Dich mit uns auf LinkedIN
Entdecke unsere Beiträge auf unserem Tempulse.Global Youtube Channel!

P.S. Wir haben uns für die DU-Kultur entschieden. Andere Anrede gewünscht? So bitten wir um Mitteilung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DE